Pressestimmen

Klanglandschaften sind das Spezialgebiet des Countertenors und Stimmenmagiers Orlando (Roland Kunz)…Aber die Band hat eben auch, was viele andere in der Branche vermissen lassen: Tiefgang. Das Publikum genoss einen Abend der Extraklasse
SZ 26.01.09

…hervorragende Texte, meisterhafte Arrangements, instrumentale wie vokale Spitzenleistungen und dazu fantasievolle Lichtspiele paarten sich mit Ausdruckstanz und Akrobatik der Berliner Gruppe “LaMetta”….
SZ 26.01.09

Die Stimme von Roland Kunz überrascht, weckt Emotionen. Trotz zartem Schmelz, mystischem Timbre und ungewöhnlicher Leichtigkeit klingt sie, als trage sie die Musik auf den Domplatz hinaus….
SZ 17.11.2007

Scholl und Orlando singen allein und miteinander Lieder, die sie jeweils für sich selbst geschrieben haben….schierer Wohllaut der Sängerstimmen…frenetischer Applaus des Konzertpublikums
Fono Forum 12/07 zur Orchester-CD Scholl & Orlando

…hier erwartet den Hörer eine wahre Traumwelt aus Stimmenglanz, den Klanglandschaften eines großen Sinfonieorchesters und Pop – komponiert von Scholl und Orlando
Rondo 4/2007 zur Orchester-CD Scholl&Orlando

Dankeschön für zwei wundervolle Konzerte. Stunden, die mich völlig beeindruckten, tief berührten, unvergessen bleiben und mir schlaflose Nächte bereiten….einfach wunderschön…ein „schrecklich schönes Konzert“ tief beseelt und fesselnd
E-mail nach der Lichtsinfonie 21.01.06

Andreas Scholl entzückt bei der Lichtsinfonie mit einer fabelhaften Altstimme….im Duett mit Roland Kunz erglühen narkotisierende Klangwelten.
SZ 21.01.06

Duch einen Zufall haben wir Eure Musik kennengelernt uns sie hat uns voll ins Herz getroffen. Seither haben wir Euch schon oft gehört und jedes Konzert ist eine weitere Steigerung. Auch die neue CD „nightspace“ ist klasse…
E-mail 25.01.2006

„Icetales“- Geschichten vom Eis – Orlando & die Unerlösten setzten in drei ausverkauften Vorstellungen vor insgesamt 1200 Zuschauern neue Maßstäbe für ganzheitlichen Kunstgenuss. Immer wieder wurde applaudiert, am Ende hielt es die Leute nicht auf den Sitzen. Orlando und seine Musiker ließen auf akustisch mitreißende Weise das Eis lebendig werden. Und wenn jemand das Eis zum Schmelzen bringen konnte, dann Gast-Musiker Manuel Fischer-Dieskau mit seinen fast unirdisch schönen Cello-Klängen…
SZ 28.02.2005

Roland Kunz feiert unter dem Künstlernamen „ORLANDO“ mit seiner Band „die Unerlösten“ seit Jahren Erfolge. Er ist ein kluger, ernster und einfallsreicher Musiker und Komponist, dessen klassisch ausgebildeter Countertenor sich hinter Andreas Scholls Ausnahmestimme nicht verstecken muss. Sein Timbre ist dem von Andreas Scholl sehr ähnlich, und so harmonieren beide Stimmen aufs vortrefflichste.
Frankfurter Rundschau 30.04.2005

….wieder ein außergewöhnliches, wohlklingendes Konzeptalbum…Zurücklehnen und genießen: „Nightspace“ von Orlando & die Unerlösten, hervorragend produziert vom Bayerischen Rundfunk
SZ 12/2005

„IceTales“ – Book 4 – Ruhige, getragene Klänge, lang ausgehaltene Harmonien, weiche Eingängigkeit – all das verbunden mit kurz-markanter Thematik und einem reich ornamentierten Perkussionsanteil von höchster Expressivität. Dazu Orlandos schmiegsam helle Kontratenorstimme, die einen großen Facettenreichtum an Emotionen bereithielt, um je nach Thematik die angeschlagenen seelischen Strömungen hörbar zu machen.
SZ 11.12.2004

Blue Woman – „ein Top-Pop-Album…ein Reigen cremig-eingängiger und doch durch den Gesang ungewöhnlicher Songs. Die Unerlösten sind exzellente Musiker, die für perfekte Untermalung sorgen…
Stereoplay 5/2003

“Book Two – ein interessantes Werk von einem Musiker, der den Mut beweist, von der Klassik zum Pop zu gehen und hier rundum überzeugen kann.”
Drums & Percussion 05/2002

“Da passte alles: Die Stimme des Countertenors Orlando, die Musiker und der Raum… Es scheint kaum möglich, sich seiner faszinierenden Stimme zu entziehen…”
SZ 12/2001

“Geheimtip: Countertenor ORLANDO und seine Band entführen in neue musikalische Welten”
Chefredakteur MUSIKWoche 14-2000

“…I just downloaded one of your album (Book Two) and wanted to tell you how much I apreciate it…”
Patrick Shea / Phoenix USA

“…gelten ORLANDO & die Unerlösten als derzeit wohl spannendstes Bandprojekt im Südwesten, ihre gefühlvoll eindringliche Musik als fesselnde Stilmischung, der sich niemand entziehen kann – und die man nur schwerlich wieder vergisst.”
St.Ingberter Wochenspiegel 10/2000

“Jazz wie Pop-Elemente schwingen mit, Mittelalterlich-Sakrales, ethnische Musik, Elektronica…Diese absolut außergewöhnliche und sehr individuell klingende Formation hat mit BookOne eine EP produziert, bei der die aufwendige und geschmackvolle Covergestaltung mit dem Inhalt absolut harmoniert.”
Gitarre und Bass 5/2000

“Ein Kunstwerk!”
Gitarre & Bass 5/2000

“…ein raffinierter Stilmix aus traditionellen und modernen Elementen. Zusammengehalten wird die explosive Mischung von der hellen variantenreichen Stimme des Countertenors, der sich in allen Stilrichtungen zu Hause fühlt…”
Westdeutsche Zeitung 04/2002

“Musik-Traumgemälde. Bemerkenswert geschmackssicher verbinden ORLANDO & die Unterlösten” Alt und Neu, Kommerzialität und Anspruch”
Saarbrücker Zeitung 1/2000

“…ein Erlebnis an der fließenden Grenze zwischen der Realität des Alltages und dem Traumgebilde der Sehnsüchte…; die Band ist ein eingespieltes Team, das mit harten Rhythmen und weichen durchsichtigen Miniaturen zu verzaubern weiß.”
Pfälzischer Merkur 11/1999

“…immer standen ausgeprägte Emotionen im Mittelpunkt des Konzertes. Dass diese so überzeugend vermittelt werden konnten, war zum großen Teil der ebenso faszinierenden wie perfekten Stimme ORLANDOS zu verdanken, deren Klarheit und Variantenreichtum in dieser Form nur selten zu erleben ist.”
Rheinpfalz 11/1999

“…die Stücke drehen sich nach zwei- oder dreimaligem Hören so ins Ohr, daß man sie schwer wieder loswird.”
MAX 95

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.